Informationen über "Merinowolle":

Fenster schließen

Merinowolle

Merinowolle ist weltweit die feinste Wolle. Die Faser ist feiner als ein menschliches Haar.
Reine Schurwolle stammt immer von der Schur am lebenden Schaf. Sie ist elastisch, formbeständig und nicht knitteranfällig.

Ausschlaggebend für die Bewertung ist die Länge der Faser, die Dicke, der Glanz und die Kräuselung (Elastizität).
Das Garn ist sehr isolationsfähig und kann bis zu 33% ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich feucht anzufühlen. Schurwolle reinigt sich regelrecht selbst, wenn man sie lüftet, nimmt Schmutz nur sehr schlecht auf und lädt sich nicht elektrostatisch auf.

Neuseeländische Merinoschafe werden jedes Frühjahr in Handarbeit geschoren.
Das Jahr über halten sie sich in den Bergen auf, sind Wind und Wetter ausgesetzt und müssen mit Temperaturschwankungen von 45° zurecht kommen. Entsprechend weich und fein ist das Unterhaar für die Herstellung von Merinowolle.