Facebook Pixel

Einfach stricken lernen – alles, was Sie als Anfänger wissen müssen

Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch fürs Stricken lernen. Aber keine Sorge, mit ein bisschen Übung, einigen Tipps und Tricks sind Sie schnell dabei. Mit diesem Strickleitfaden führen wir Sie übersichtlich ans Stricken heran und geben Ihnen jede Menge Zusatzmaterial mit an die Hand. Von den Grundtechniken über das richtige Lesen von Strickmustern bis hin zu kreativen Strickideen für Anfänger sowie eine Übersicht über häufige Fehler und wie Sie diese vermeiden.

1. Ihr Handwerkszeug fürs Stricken

Eine der wichtigsten Fragen, wenn Sie Stricken lernen wollen: Was brauche ich eigentlich alles für einen erfolgreichen Start?

Sie wissen nicht genau, welches Garn sich zum Stricken lernen eignet? Wir empfehlen eines mittlerer Stärke.

2. Die Garnbanderole verstehen

Auf der Banderole, auch Umband genannt, ist alles Wissenswerte zum jeweiligen Garn zu finden. Dazu zählen Farb- und Partienummer, Zusammensetzung, Knäuelgewicht und Lauflänge, Pflegehinweise, empfohlene Nadelstärke, Maschenprobe und ungefähre Angabe zum Verbrauch.

Unser Tipp: Bewahren Sie die Banderolen gut auf! Sollte am Schluss noch Knäuel für die Fertigstellung Ihres Strickstücks fehlen, können Sie die Partienummer ablesen und entsprechend nachbestellen.

In unserem Kurz-Tutorial führen wir Sie bereits vorab an das Thema Garn-Banderole heran:

Video "Wie lese ich die Banderole?"

 

3. Die Grundtechniken

Das A und O beim Stricken lernen sind die Grundtechniken. Denn diese sind die Basis für alle Stricksachen – auch für die raffiniertesten aller Strickmuster. Dazu zählen neben der richtigen Handhaltung z. B. auch, wie man gekonnt linke und rechte Maschen legt und anordnet. Auch hier gilt: Es ist noch kein Strickmeister vom Himmel gefallen. Und wenn Sie dranbleiben, werden Ihnen die Techniken im Laufe der Zeit wie von selbst von der Hand gehen. Versprochen!

Der Maschenanschlag

Ein Strick- bzw. Häkelteil beginnt immer mit dem Maschenanschlag. Um den richtigen Anfang zu finden, müssen Sie die Fäden zunächst einmal richtig in die Hand nehmen. In unserem Tutorial finden Sie alle Infos, die Sie für einen perfekten Maschenanschlag brauchen. Schritt für Schritt und anfängertauglich erklärt.

Video "Wie mache ich den Maschenanschlag?"

Die Maschenprobe

Bevor man mit dem eigentlichen Strick-Projekt beginnt, sollte man immer eine sogenannte Maschenprobe nehmen. Diese gibt an, wie viele Maschen bzw. Reihen auf 10 cm benötigt werden. Denn nur so stellen Sie sicher, dass das Kleidungsstück am Ende auch wirklich passt. Wie man beim Stricken eine Maschenprobe durchführt und was dabei zu beachten ist, erfahren Sie im Step-by-Step-Tutorial zum Thema „Maschenprobe“. Gerade Anfängern empfehlen wir, hier ausreichend Zeit zu investieren – auch wenn man am liebsten sofort loslegen möchte.

Video "Wie mache ich die Maschenprobe?"

Das Masche abketten

Jedes Projekt beginnt mit der Maschenprobe und endet damit, die Masche fachmännisch abzuketten. Denn nur so geht man sicher, dass keine Masche verloren geht und dass Ihr selbstgestricktes Stück intakt bleibt. Meist reicht es, die nach rechts gestrickte Reihe abzuketten. Manchmal reicht dies aber nicht aus, sodass die linken und rechten Maschen gemeinsam abgekettet werden müssen. In unserem Erklärvideo zeigen wir Ihnen, wie Sie nach rechts abketten.

Video "Wie kette ich die Maschen ab?"

Die rechte Masche stricken

Die rechte Masche ist recht einfach zu stricken. Wie diese auch Anfänger gut hinbekommen, erfahren Sie im folgenden Kurz-Tutorial. Klicken Sie doch gerne einmal rein.

Video "Wie stricke ich eine rechte Masche?"

Die linke Masche stricken

Sie haben gelernt, rechte Maschen zu stricken. Nun sind die linken dran. Unsere beiden Strickexpertinnen machen Ihnen schnell vor, wie es am besten geht.

Video "Wie stricke ich eine linke Masche?"

Die Randmasche

Eine Randmasche ist – wie ihr Name schon sagt – die erste und letzte Masche jeder Reihe. Es gibt verschiedene Arten von Randmaschen. So z. B. die Knötchenrandmasche, die besonders schön und gleichmäßig ist.

 

4. Strickanleitungen lesen lernen

Sie haben alle Materialien zusammen und die Maschenprobe stimmt? Perfekt – dann können Sie loslegen. Im Folgenden finden Sie einige Infos zum besseren Verständnis unserer Strickanleitungen und Schnittskizzen.

Die verschiedenen Größen

In unseren Strick- und Häkelanleitungen sind oft bis zu 5 verschiedene Größen beschrieben. Die einzelnen, abweichenden Angaben sind durch Klammern und Schrägstriche voneinander getrennt - dies wird zu Beginn jeder Anleitung genauer erklärt.

Unser Tipp: Vor Beginn die Anleitung genau durchlesen und die entsprechende Angabe für die gewünschte Größe markieren.

Die Schnittskizzen

Anhand der Schnittskizze ist die Form des Modells zu sehen. Des Weiteren können Sie am linken Rand, unten und oben die Maße in cm und am rechten Rand die entsprechende Anzahl der Reihen ablesen. Es sind jeweils die einzelnen Arbeitsschritte gekennzeichnet, z. B. vom Beginn bis zum Armausschnitt.

Die Strickschriften

Eine Strickschrift besteht aus einem Karoraster, wobei jedes Kästchen für eine Masche und jede Zeile für eine Reihe steht. Die Kästchen sind mit festgelegten Symbolen ausgefüllt, die angeben, wie die jeweilige Masche zu stricken ist. Eine Reihe wird immer von dort zu lesen begonnen, wo sie nummeriert ist.

Normalerweise bedeutet dies:

- von rechts nach links für jede ungerade Reihe (Vorderseite der Arbeit)

- von links nach rechts für jede gerade Reihe (Rückseite der Arbeit)

 

5. Richtiges und falsches konfektionieren

Die gestrickten bzw. gehäkelten Teile können musterbedingt evtl. noch etwas unförmig sein. Daher empfehlen wir, die einzelnen Teile zu spannen, anzufeuchten und trocknen zu lassen. Verzichten Sie darauf, sie zu dämpfen - dadurch verändert sich das Maschenbild bzw. die Struktur des Musters.

Die einzelnen Teile rechts auf rechts legen und auf der linken Seite entlang der Randmasche mit Steppstichen zusammennähen.

 

6. Die Wasch- & Pflegehinweise

Damit Sie lange Freude an Ihrer Handarbeit haben, verzichten Sie am besten auf Weichspüler. Ansonsten kann Ihr Strick- oder Häkelstück, gerade mit Schurwollanteil, schnell verfilzen – und das wäre einfach zu schade.

Bei mehrfarbigen Teilen ist es ratsam, bei der ersten Wäsche dem flüssigen Waschmittel einen Schuss Essig beizumischen. Dadurch wird verhindert, dass die Farben ineinanderlaufen.

Die Strick- bzw. Häkelstücke auf jeden Fall liegend und ohne direkte Sonneneinstrahlung trocknen.

 

Noch mehr Tipps für Strickanfänger

Sie möchten noch mehr rund ums Stricken lernen erfahren? Dann wenden Sie sich gerne an unsere Modellabteilung (Tel. +49 8333 / 308 22, E-Mail: service@fischer-wolle.de). Oder besuchen Sie unsere Community im Fischer-Wolle-Forum. Hier treffen Sie auf viele erfahrene Mitglieder und andere Strick-Neulinge, mit denen Sie sich austauschen können.

 

Alternativ können Sie sich durch unsere Auswahl an passenden Büchern für Strick-Einsteiger klicken.

 

Bücher für Strick- und Häkelanfänger

Zurück zur Erlebensseite

ENV: PROD