Skip

Leichte Sommerjacke stricken

Fischer-Wolle
Die ersten Frühlingsgefühle kommen auf – Bei Ihnen auch?

Sobald die ersten zarten Knöspchen sprießen, man die Frühlingsluft förmlich riechen kann und die Sonne beim Spaziergang schon sanft den Rücken wärmt…

Dann gibt es kein Halten mehr! Vielleicht erscheint es Ihnen zu extrem, bei den doch noch frischen Temperaturen und dem morgendlichen Raureif schon Sommermode zu stricken – Aber mit einer leichten Strickjacke holen Sie sich die warme Jahreszeit jetzt schon auf die Nadeln!

Der Allrounder für fast jedes Wetter

Eine gestrickte Sommerjacke ist der Allrounder schlechthin für Frühling, Sommer und sogar bis in den Herbst hinein: So ein Cardigan macht jedes sommerliche Outfit um ein paar Grad wärmer. Wenn es draußen noch kalt ist, ermöglicht die Sommerjacke uns, schon sommerliche Outfits zu tragen, im Hochsommer ist sie der perfekte Begleiter für den abendlichen Besuch beim Italiener, für die kühle Brise, wenn man morgens zur Arbeit fährt und kann auch schnell übergezogen werden, wenn man nach einem erfrischenden Bad im Badesee kurz fröstelt.

Hier finden Sie unsere schönsten Sommerjacken-Modellvorschläge:

Dünne Sommerjacken sind ganz leicht gestrickt. Und sie sind wahnsinnig wandelbar! Sie suchen sich Ihr Lieblingsmuster und Ihre Lieblingsfarbe einfach selbst aus: Ob mit langen oder 3/4-langen Ärmeln, lässig oder schick (oder beides!), im Zopf- oder Rippenmuster oder ganz schlicht glatt rechts. Ihre Strickjacke, ein Unikat, mit Liebe gestrickt. Auch Anfänger finden sich in der Welt der Strickjacken wieder: Die erste gestrickte Jacke bleibt für immer ein geliebtes Stück im Kleiderschrank, auch wenn sie vielleicht nicht ganz so perfekt aussieht wie die zehnte, die man mit mehr Erfahrung meistert.

 

Wie viel Wolle braucht man für eine Strickjacke? Und welche?

Die benötigte Wolle hängt natürlich sehr von der Qualität ab, für die man sich entscheidet. Grobe Schurwolle ist vermutlich nicht Ihre erste Wahl für eine Sommerjacke. Entscheiden Sie sich lieber für „kühlere“ Materialien wie Baumwolle oder Leinen, wenn Sie die Jacke den ganzen Sommer über tragen wollen. Wollen Sie die Jacke vor allem dann tragen, wenn es Ihnen kalt wird, sind hochwertige tierische Fasern wie Kaschmir, Mohair oder Seide eine gute Wahl: Sie halten warm, wenn es kalt wird, sind aber sehr atmungsaktiv und Sie fangen nicht so schnell an zu schwitzen.

Um den Cardigan luftig und locker zu machen, entscheiden Sie sich lieber für ein dünneres Garn – Sie stricken zwar länger, die Strickjacke wird aber deutlich feiner als mit dickeren Qualitäten.

Im Schnitt brauchen Sie für die meisten Jacken 500 bis 600 Gramm Wolle.
Aber natürlich: Je dünner die Jacke werden soll, je nach Muster und auch nach Größe, desto mehr oder weniger Wolle werden Sie brauchen.

Aber keine Sorge: Bei unseren Modellen wird die benötige Menge an Wolle automatisch für Sie berechnet - je nach gewählter Größe.

Hier finden Sie eine Auswahl an passenden Qualitäten für Sommerjacken:

 

Also: Ran an die Nadeln, rein in den Frühling!

 

Zurück zur Erlebensseite

ENV: PROD